Keyboardforum by Musiker Lanze

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40
  1. #1
    Musiker Lanze
    Gast

    Standard

    Hier nun der Weg wie man aus `nem Midifile einen Sequenzersong im Technics-Format macht incl. Eigener Sound- Tempo- Transpose- etc. Zuweisung und Nutzung von 5 verschiedenen Multieffekten.

    Macht Euch derweilen mal `nen Kaffe, holt die Kippen raus, es könnte länger dauern.

    Am besten wir teilen die User in 2 Gruppen.
    Gruppe 1 sind Alle, die das File nur als Playback benutzen wollen und Right 1/ 2 und Left nicht als zusätzliche Parts fürs Live spielen verwenden wollen. Dafür aber hat die Gruppe den Vorteil, dass Sie vorhandenen Sequenzertracks aus dem Midifile 5 zusätzliche Multieffekte spendieren kann.
    Gruppe 2 werden die User, welche Right1/ 2 und Left als zusätzliche Parts verwenden wollen weil Sie eben zum Song noch live dazu spielen wollen. Dafür haben die dann aber nur 2 zusätzliche Multieffekte für vorhanden Tracks aus dem Midifile + 3 für Right 1/ 2 und Left.
    Selbstverständlich sind die verschiedenen Wege trotzdem für beide Gruppen weitestgehend zutreffend.

    Also dann, Gruppe 2 kann erst mal gemütlich `nen Kaffee trinken gehen und die Raucher eine „hecheln“ .

    Auf geht`s:

    Midifile in den Sequenzer laden.
    Im Display wird jetzt der Sequenzer angezeigt. Hier die Taste links „Mixer“ drücken.
    Da jetzt nur die Accomp Parts etc. zu sehen sind die Taste rechts unten neben dem Display „Other Parts“ drücken. Jetzt sind alle 16 Tracks des Sequenzers zu sehen.
    Song starten und ein paar Takte spielen lassen.
    Im Display seht Ihr jetzt wie sich in den einzelnen Tracks die Sounds und Lautstärken etc. einstellen.
    Jetzt erst mal den Song studieren welche Sounds auf welchen Tracks sind und schon mal überlegen, für welche Sounds Ihr gern `nen Multieffekt verwenden wollt damit er besser rüberkommt. Während der Song spielt könnt Ihr jederzeit unten im Display eine Track anklicken damit die „rot“ markiert wird und dann andere Sounds aus den Soundbänken anwählen, Lautstärken ändern etc. Wenn Ihr Euch dann entschieden habt welche Sounds Ihr mit Multieffekten veredeln wollt können wir weitermachen.
    Wir kopieren jetzt nach Bedarf verschiedene Tracks auf eine andere Track. Voraussetzung ist, dass wenigstens eine Track leer ist, also ohne Daten.
    Zuerst wird die Track 1 in die leere Track kopiert. Dann wird in die Track 1 eine der Tracks kopiert, die Ihr dann mit einem Multieffekt versehen wollt. In die jetzt wiederum freigewordene Track wird die Track 2 kopiert und hierhin dann wieder eine Track die mit Multieffekt versehen werden soll. Dann noch Track 3 nach der eben freigewordenen kopieren und in die Track 3 wiederum eine andere Track die für Multieffekt vorgesehen ist. Und als letztes nun die zuletzt nach Track 3 kopierte Track löschen sonst haben wir die ja 2 mal.
    Jetzt Taste „Programm/Menüs „Sequenzer/Record-Edit/Track Assign“. Hier seht Ihr die momentane Part-Zuordnung welche jetzt sicher nach dem kKopieren (Die Part Informationen werden nämlich mit kopiert) ein wenig durcheinander aussieht.
    Der Track 1 ordnet Ihr jetzt Right 1 zu, Track 2-Right 2, Track 3-Left, Track 4- Part 4, Track 5- Part 5 usw. bis Track 16- Part 16.
    Jetzt Taste Sequenzer Play betätigen und im Display wieder auf die Mixer Page gehen. Diesmal landet Ihr gleich auf der richtigen Page da wir ja Track 1,2,3 mit Right 1,2 und Left versehen haben.
    Song starten und ein paar Takte laufen lassen, Sounds Lautstärke etc stellen sich wieder wie von Geisterhand betätigt allein ein. Jetzt diese Einstellungen unter einem Panel-Memory abspeichern (ich nehm immer erst mal PM 1). Damit haben wir erst mal die Originaleinstellungen der Sounds, Lautstärken etc. des Midifiles gespeichert. (brauchen wir später wenn wir alle Controller aus dem File gelöscht haben).
    Als nächstes werden alle vorhandenen Controller aus dem File gelöscht (das sind die Midi-Controller die in jeder Track vorhanden sind damit sich der richtige Sound, Lautstärke, Pan, etc. beim starten des Midifiles einstellt).
    Taste Programm/Menüs „Sequenzer/Copy & Paste/Measure Delete“. Unter „Track“ so lange drücken bis im Display Spalte Track „ALL“ steht. „First Measure“ und „Last Measure“ bleiben auf 1. Dann OK und schon haben wir alle Controller gelöscht, da diese meistens in dem ersten Takt geschrieben sind.
    Jetzt 2-mal die Exit Taste drücken. Ihr landet wieder im Sequenzermenü.
    Jetzt das Panel Memory drücken unter dem Ihr vorhin die Einstellungen des Songs abgespeichert habt und anschließend „Panel Write“ betätigen. Damit werden die Einstellungen der einzelnen Tracks im Technics eigenem Format an den Songanfang geschrieben.
    Jetzt über Taste „Sequenzer Play“ zurück in den Song wechseln und hier wieder auf die Mixer Page. Nun den Song starten und nach Lust und Laune wie oben beschrieben Sounds, Lautstärken, Pan, etc. während des laufenden Songs ändern.
    Immer wenn Ihr einen Einstellung gefunden habt die Euch so erst mal gefällt dann solltet Ihr die unter einem Panel Memory erst mal speichern, natürlich immer unter einem anderen sonst könnt Ihr ja nicht vergleichen welche Einstellungen besser klingen.
    Aber nicht PM 1 mit den Originaleinstellungen nehmen sonst habt Ihr keinen Vergleich mehr wie es original geklungen hat.
    Wenn der Song dann läuft könnt Ihr durch betätigen der verschieden Panel Memorys mit Euren Einstellungen vergleichen was erst mal so am besten klingt.
    Es können auch Tempo Änderungen vorgenommen werden oder Transpose. Müßt halt immer unter `nem PM abspeichern.
    Da Ihr ja jetzt auf Track 1, 2, 3 Right 1,2 und Left habt stehen Euch damit schon mal 3 Multieffekte zur Verfügung da ja bei Technics für diese Parts die Effekte fest zugeordnet sind.
    Hier jetzt noch die 2 anderen Multieffekte die wir uns aus dem Composer „klauen“.
    Taste Programm/Menüs „Reverb & Effekt“/Allocation“ oben links „Allocation Mode“ auf „Sequenzer“ ändern. Nun könnt Ihr noch 2 ausgewählten Parts und damit den zugewiesenen Tracks für den Part die 2 Multieffekte zuordnen.
    Auswählen könnt Ihr dann die Effekte in der Mixerpage in dem Ihr wie beschrieben die Track anwählt und dann die Taste „Global Effekt/Multi 2-3 Sekunden gedrückt lassen. Dann kommt Ihr automatisch ins Menü.
    Und immer daran denken: Wenn Ihr `ne Einstellung gefunden habt die Euren Vorstellungen entspricht aaaaaaaaabspeichern unter einem Panel Memory.
    Ebenso könnt Ihr mit „Reverb, Chorus verfahren, denn die meisten Midifiles sind mit Hall „zugemüllt“.
    !!!!! Wichtiger Hinweis. Da ja während Eurer Versuche die geeigneten Einstellungen zu finden der Song auch irgendwann mal am Ende ist wird ja dann ein Reset ausgeführt und Eure an dem Punkt herrschenden Einstellungen werden mit denen vom Panel Memory 1 überschrieben.
    Also wenn Ihr dann Eure optimalen Einstellungen gefunden habt und die Einstellungen vom PM 1 nicht mehr braucht, sollte Ihr dieses PM 1 mit Euren optimierten Einstellungen belegen. Ich mach es jedenfalls immer so und zwar aus folgendem Hintergrund:
    Wenn Ihr dann mal auf der Bühne steht, der Song läuft und Ihr betätigt durch Zufall (vielleicht weil Ihr gerade eben ein Bier zu viel getrunken habt) eine andere PM Taste dann müsstet Ihr jetzt den Song erst mal anhalten und einen Reset durch drücken der „Fill In 1- Taste“ machen damit sich alles wieder richtig einstellt. Es sei denn Ihr wisst immer genau unter welchem der vielen PM Ihr Eure optimalen Einstellungen gespeichert habt. Habt Ihr die aber !!!immer!!! auf PM 1 braucht Ihr jetzt nur PM 1 zu drücken und schon fällt es fast niemandem auf. Und das kann man sich sogar als „Sternhagelvoller“ noch merken.
    Wenn Ihr dann irgendwann mal fertig seit braucht Ihr den Song nur noch wie gehabt als Technics-File abspeichern. Aber nicht vergessen Panel Memory mit abzuspeichern, bzw. Sound Memory falls Ihr Sounds aus der Custom- Sound- Bank verwendet habt. Auch Current Panel sollte Ihr immer mit abspeichern. Current Panel sind die im Moment des Abspeicherns vorherrschenden Einstellungen der 6000er.

    Haaaallllooooo!!! Gruppe 2 noch da ???
    Jetzt noch die zusätzlichen Hinweise für Euch. Das meiste was ich bisher beschrieben habe ist auch für Euch zutreffend.
    Ihr müsst aber eben nicht die einzelnen Tracks hin und her kopieren. Ihr könnt die Part-Zuordnung so lassen wie es ist. Im „Track Assign“ sind dann der Track 1 bis 16 auch analog die Parts 1 bis 16 zugeordnet. Ihr könnt, wenn Ihr fertig seid mit der Zuordnung für die Tracks 1 bis 16 mit neuen Sounds, Lautstärke etc. dann unter dem betreffenden PM noch Eure Sounds für Right1/ 2 und Left abspeichern.

    Anmerkung zu einigen Besonderheiten bei Midifiles:
    Es gibt Hersteller von Midifiles, die wechseln auch schon mal mitten im Song in einer Track noch mal den Sound bzw. setzen dort gewisse Controller. Falls Ihr Euch mal wundert wenn`s bei Euch mal vorkommt, solltet Ihr euch den Takt notieren an dem der Soundwechsel vorgenommen wird und dann über Step- Record in der Track den betreffenden Takt „anfahren“ und den Controller von Hand löschen. Analog könnt Ihr das natürlich auch über Programm/ Menüs „Sequenzer/Copy & Paste/Measure Erase. Hier die Track einstellen und den Takt wo der Controller sich befindet und bei „Erase Data“ „Controller“ einstellen. Dann ok. Damit werden nur die Midi-Controller an der bestimmten Taktstelle gelöscht.
    Solltet Ihr in so einem fall an der Stelle selber einen anderen Sound als Controller setzen wollen macht Ihr das über Step- Record.
    Track auswählen für den Step- Record, Taktstelle mit Cursor anfahren dann im betreffenden Takt die Soundbank anwählen aus der Ihr einen Sound verwenden wollt. Jetzt hört Ihr einen kurzen „klick“ als Signal, dass der Controller für den Sound gesetzt wurde. Nur ist es meistens noch nicht der, den man verwenden will. Wenn Ihr im Step- Record eine Soundbank auswählt wird der Controller des Sounds erst mal geschrieben der momentan in der Soundbank markiert ist. Wenn es noch nicht der ist den Ihr haben wollt wählt Ihr jetzt den Sound aus der es sein soll. Es wird wieder mit einem kurzen „klick“ bestätigt. Danach müsst Ihr allerdings noch mal in dem betreffenden Takt wo Ihr gerade die Controller gesetzt habt mit dem Cursor die kleinen Sternchen (das sind nämlich die Controller) anfahren. Unten wird da jedes Mal angezeigt um was für einen Controller es sich handelt. Wenn der Sound angezeigt wird den Ihr nicht haben wolltet dann einfach löschen.



    Uffff, jetzt geh ich aber erst mal `nen Kaffe trinken. Ich hoffe ich hab mich einigermaßen verständlich machen können. Ich setze aber eben einiges an Grundwissen voraus und man sollte sich schon eingehend mit seinem Gerät befassen wenn`s was werden soll.
    Also ich freu mich wenn ich damit einigen auf die „Sprünge“ helfen konnte. Wenn`s noch Frage gibt dann einfach hier Antworten. :)

    Es gibt eine teilweise andere Verfahrensweise bei Midi-Files, welche statt der Controller in den einzelnen Tracks wie hier beschrieben, die Controller in einem Header zusammengefasst haben.
    Die Beschreibung dazu in der etwas anderen Verfahrensweise siehe dazu etwas weiter unten im Zusatz.


    [Editiert durch MusikerLanze ein Montag, Oktober 16, 2006 @ 22:00]

  2. #2
    Musiker Lanze
    Gast

    Standard

    Hab ich noch vergessen
    Wer den Beitrag liest und ich konnte Ihm damit weiterhelfen bzw. Ihr seid damit klargekomen könnt Ihr ruhig mal hier kurz antworten.
    Interesiert mich schon ob`s sinnvoll war den Beitrag zu schreiben.

  3. #3
    XXL Member Avatar von soundexpress
    Registriert seit
    24.10.2004
    Ort
    Buchholz/Nordheide
    Beiträge
    203

    Standard

    Hallo Harald
    Schönen Dank für deine ausführliche Beschreibung.
    Werde mal versuchen es an diesem Wochenende auszuprobieren.

    Gruß Martin aus Buchholz:)


    [Editiert durch soundexpress ein Freitag, Juni 24, 2005 @ ]

  4. #4
    Musiker Lanze
    Gast

    Standard

    Original von soundexpress
    Hallo Harald
    Schönen Dank für deine ausführliche Beschreibung.
    Werde mal versuchen es an diesem Wochenende auszuprobieren.

    Gruß Martin aus Buchholz:)


    [Editiert durch soundexpress ein Freitag, Juni 24, 2005 @ ]

    Hallo Martin
    Hat es denn was genützt?
    Leider bisher wie fast schon bei den meisten hier im Forum
    Nuuulll Feedback:(

    [Editiert durch MusikerLanze ein Montag, November 14, 2005 @ ]

  5. #5
    Hubert
    Gast

    Standard

    Hallo, ich seit sehr kurzer Zeit auch auf eure geniale Seite gekommen. Es lohnt sich richtig. Besonders dankbar bin über den Beitrag, den Du hier geschrieben hast. Wenn ich mehr Zeit habe, lese ich mir die anderen Themenschwerpunkte auch noch durch.

    Grüße an alle KN-User aus Trier von Hubert


    [Editiert durch Hubert ein Montag, Januar 9, 2006 @ ]

  6. #6
    wanni
    Gast

    Standard

    Hallo,

    habe gestern versucht ein midifile nach dieser anleitung zu bearbeiten.
    leider ohne erfolg.

    hier die arbeitsschritte die ich durchgefuehrt habe:

    als erstes habe ich die midifile in den sequenzer geladen.
    danach habe ich nur mal die lautstaerke abgeaendert. nun das erste problem.
    bei meiner kn 920 ist im midibetrieb kein abspeichern von pln moeglich.
    nun wollte ich den naechsten befehl �Taste Programm/Men�s �Sequenzer/Copy & Paste/Measure Delete� durchfuehren. zweites problem. auch dieser ist nicht vorhanden.
    habe dann den befehl �Panel Write� ausgefuehrt. danach noch unter technicfile abge-
    speichert. und siehe da, kein erfolg. beim laden zeigt er mir zwar die abgeaenderten
    werte an, aber sobald ich den ersten takt anspiele, werden die alten controller
    wieder aktiviert. habe danach nochmals alles mit einem technicfiles ausprobiert,
    aber ohne erfolg. ich bekomme einfach die alten einstellungen nicht aus dem
    midifile raus.

    hat jemand eine idee, was ich noch ausprobeiren kann, um midifiles so zu
    bearbeiten, damit ich noch live dazu spielen kann.

    Gruss wanni


  7. #7
    Christian5000
    Gast

    Standard

    guck mal ich hatte hier auch einen beitrag geschrieben dazu, ich schick dir auch mal das video zu, das dauert ca 5 min. und hilft dir vielleicht mehr weil man sieht wie, was und wo ;)

  8. #8
    Pinguin
    Gast

    Standard

    Hallo Leute
    ich staune nur noch darüber,
    daß ich jetzt dank euch weiß,
    daß ich eigentlich sehr wenig weiß!!

    mfG Pinguin
    :D

  9. #9
    Musiker Lanze
    Gast

    Standard

    Original von wanni
    Hallo,
    habe gestern versucht ein midifile nach dieser anleitung zu bearbeiten.
    leider ohne erfolg.
    Gruss wanni
    Is natürlich ungünstig, dass Du `ne KN 920 hast.
    Da ich die nicht kenne muß ich hier passen denn die scheint sich ja in vielen Dingen doch sehr von meinen bsiherigen KN zu unterscheiden.
    Anders wäre dass wenn Du mit dem Teil bei mir "einfliegst". Da wäre sicher auch dieses Problem und andere lösbar.
    Vielleicht können ja andere weiterhelfen.


  10. #10
    Musiker Lanze
    Gast

    Standard

    Manche Midi-File Hersteller haben die Controller, statt wie beschrieben in jeder Track einzeln innerhalb der ersten 2 Takte, in einem so genannten Header zusammengefasst.
    Das bedeutet, dass nach dem Laden des Files sofort alle Einstellungen bezüglich der Sounds, Tempo Volume etc. im Sequenzer geladen werden.
    Wenn Ihr dann eine Track in eine andere kopiert und danach wie beschrieben die Partzuweisung ändert müßt Ihr dann von Hand in dem betreffenden Part die Sounds, Volume, Pan etc. für diese Track selber einstellen und dann wie beschrieben in einem PM abspeichern bzw. mit Panel Write an den Song-Anfang (ebenfalls in einem Header) setzen.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unter aller Sauerländer
    Von Kjuv im Forum Eigene Videos von Euch
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.04.2014, 21:36
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.12.2013, 00:05
  3. Sammlung aller Technics-Instrumente
    Von edgarwinter im Forum Technics Instrumente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.2013, 19:00
  4. Hier die Ausführliche Beschreibung vom Midifile zum Technicsfile incl Nutzung aller 5 Multieffekte
    Von Musiker Lanze im Forum Workshops, Tipps und Tricks rund um die Technics Keys
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 15.03.2007, 23:09
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.06.2005, 01:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •