Keyboardforum by Musiker Lanze

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 32 von 32
  1. #31
    Administrator Avatar von Musiker Lanze
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Espenhain Nähe Rötha bei Leipzig Sachsen
    Beiträge
    11.880

    Standard

    @FeV und alle anderen Sünder in Sachen "Zitieren"
    Bitte HIER lesen...

  2. #32
    Newbie
    Registriert seit
    14.12.2016
    Ort
    Seeblick im Havelland
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo
    Nach einigen Tests und Ausprobieren von Styles möchte ich mal meine Erfahrungen mit dem "vArranger" hier schildern:

    Ich benutze Tyros 5-Styles und den MOXF und die neueste Version von vArranger.

    Wenn man in den Options "Yamaha Motif XS" wählt, dann werden beim Aufrufen eines Styles ja schon Voices für die einzelnen Begleit-Parts voreingestellt.
    Die sind zwar nicht immer optimal (z.B. bei Mega-Voices), aber man kann ja mit Hilfe der Master.ins-Datei andere Stimmen einstellen.

    Schwierigkeiten gibt es aber grundsätzlich bei

    1. dem Basspart (Ch 5). Hier funktionieren original nur GM-Bässe (die auch nur so voreingestellt werden), die anderen Bässe aus den Presets klingen eine Oktave zu tief.
    Man muß also entsprechend manuell eingreifen, z.B. für das angesteuerte Song- oder Patternmixing für die gewünschten Bässe MIX-Voices erzeugen, diese eine Oktave höher stimmen und dann im Master.ins mit Adresse 63-60-0 .. 15 einfügen. So kann man sie für Ch 5 auswählen.

    2. den Drumparts Ch 9 und 10
    Hier kann man einstellen, was man will, es kommt immer mehr oder weniger "Salat" heraus, weil die Drumsets von Tyros und MOXF schlecht übereinstimmen.
    Im Tyros werden die Noten unter C0 auch belegt und benutzt, im MOXF ist da schon Ende.
    Beim PowerDrum Standard-Set geht das gerade noch so, aber den anderen wie LatinPercussion etc. gibt es große Unterschiede.
    Um einen Tyros-Style also ordentlich zu interpretieren, bedarf es erheblicher vorbereitender Arbeiten.

    Die im Online-Auftritt von vArranger angepriesenen Berbeitungsmöglichkeiten für Style-Mixer und Drum-Mixer (Druminstrumente im Klang, Vol etc. zu verändern) funktionieren zumindest mit diesen Styles nicht. Auch zukünftig sehe ich da keine Chancen, da die Klangbeinflussung mit SysEx-Befehlen geschieht, da natürlich auch nicht kompatibel sind.

    Man muß sich schon um einen separaten Style-Editor wie z.B. "MixMaster" bemühen und auch diesen erst mal begreifen.

    Ich habe von meinem Korg PA800 testweise ein Style geladen. Der ging so gut wie gar nicht. Der Bass-Part war eine Megavoice und kam im MOXF überhaupt nicht richtig an.
    Also, vArranger ist zwar zu gebrauchen, aber kein hundertprozentiger Ersatz für ein Arranger-Keyboard. Die vollmundigen Versprechungen auf der Online-Seite sind mit Vorsicht zu genießen.
    Man kann nicht einfach so losspielen, sondern muß schon einige Vorarbeiten tätigen.

    Das sind meine Erfahrungen. Vielleicht hat jemand bessere gemacht.

    Gruß Manfred

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. MOXF6 Mehrere Spilts erzeugen als nur 2
    Von Kalteisfranz im Forum Yamaha MoX/MoXF
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.02.2016, 19:45
  2. Audioausgänge des Moxf6
    Von tobonline im Forum Yamaha MoX/MoXF
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.09.2014, 14:15
  3. MOXF6 - Sound wird plötzlich abgeschnitten
    Von Tastendrücker im Forum Yamaha MoX/MoXF
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.05.2014, 19:35
  4. MOXF6 und "Veränderungen"
    Von Motiviert im Forum Yamaha MoX/MoXF
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.05.2014, 01:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •